Blog

Achtsamkeit, Reflektion und meine Gedanken. Eine kleine Vorschau in meine Beratung

50 Lektionen eines 80-Jährigen

Created with Sketch.

Ich habe diesen Beitrag gefunden und denke, diese Lektionen sollte jeder einmal gelesen haben oder auch hin und wieder zum reflektieren nutzen.

  1. Habe immer einen festen Händedruck.
  2. Schaue den Menschen in die Augen.
  3. Singe unter der Dusche.
  4. Musik ist wichtig, besorge dir eine gute Stereo-Anlage.
  5. Wenn sich ein Kampf nicht vermeiden lässt, schlage zuerst zu – und zwar fest.
  6. Behalte Geheimnisse für dich.
  7. Gib niemanden auf. Wunder geschehen jeden Tag.
  8. Wenn dir jemand die Hand reicht, nimm sie.
  9. Sei mutig. Selbst wenn du es nicht bist, täusche es vor. Keiner erkennt den Unterschied.
  10. Pfeife, wenn dir danach ist.
  11. Vermeide sarkastische Bemerkungen.
  12. Wähle deinen Ehepartner sorgfältig. Von dieser Entscheidung werden 90% Deines Glücks oder Unglücks abhängen.
  13. Mache es dir zur Gewohnheit, nette Dinge für andere Menschen zu tun, die sie nie herausfinden werden.
  14. Verleih nur Bücher, die du nicht wiedersehen willst.
  15. Raube niemandem die Hoffnung – sie könnte alles sein, was er noch hat.
  16. Wenn du Spiele mit Kindern spielst, lass' sie gewinnen.
  17. Gib Menschen eine zweite Chance, aber nie eine dritte.
  18. Sei romantisch.
  19. Werde die optimistischste und enthusiastischste Person, die du kennst.
  20. Mach dich locker. Von den seltenen Leben-oder-Tod-Angelegenheiten abgesehen, ist nichts so wichtig, wie es anfangs scheint.
  21. Lass es nicht zu, dass ein Telefon wichtige Momente stört. Das Telefon soll DIR das Leben leichter machen, nicht dem Anrufer.
  22. Sei ein guter Verlierer.
  23. Sei ein guter Gewinner.
  24. Überlege zweimal, bevor du einem Freund ein Geheimnis aufbürdest.
  25. Wenn Dich jemand umarmt, lass ihn die Umarmung zuerst lösen.
  26. Sei bescheiden. Eine Menge wurde erreicht, bevor du geboren wurdest.
  27. Mache es nicht zu kompliziert.
  28. Hüte dich vor dem Menschen, der nichts zu verlieren hat.
  29. Brenne nie die Brücken nieder. Du wirst überrascht sein, wie oft du denselben Fluss überqueren musst.
  30. Lebe dein Leben so, dass auf deinem Grabstein stehen könnte: Ich habe nichts bereut.
  31. Sei kühn und selbstbewusst. Wenn du zurückblickst, wirst du die Dinge, die du nicht getan hast, mehr bereuen als die, die du getan hast.
  32. Verpasse nie eine Gelegenheit, jemandem zu sagen, dass du ihn liebst.
  33. Niemand schafft es allein. Hab ein dankbares Herz und erkenne die an, die dir geholfen haben.
  34. Übernimm die Verantwortung für deine Einstellung. Lass sie niemand anderen für dich wählen.
  35. Besuche Freunde und Familienmitglieder, wenn sie im Krankenhaus sind. Es reicht, wenn du ein paar Minuten bleibst.
  36. Beginne jeden Tag mit deiner Lieblingsmusik.
  37. Wenn du unterwegs bist, nimm wenigstens ab und zu die schönere Strecke – auch, wenn sie länger ist.
  38. Verschicke viele Valentinskarten. Unterzeichne sie mit: "Von jemandem, der dich toll findet".
  39. Wenn du ans Telefon gehst, sprich mit Begeisterung und Energie in deiner Stimme.
  40. Lege ein Notizuch und einen Stift neben dein Bett. Millionen-Dollar-Ideen kommen oft um 3 Uhr nachts.
  41. Zolle jedem Respekt, der für seinen Lebensunterhalt arbeitet – ganz gleich, wie unbedeutend der Job scheint.
  42. Schicke deinen Lieben Blumen. Denk über den Grund später nach.
  43. Mache ab und an einem Fremden eine Freude, indem du zum Beispiel sein Ticket mitbezahlst.
  44. Sei für jemanden der Held.
  45. Heirate nur aus Liebe.
  46. Sei dankbar für das, was du hast.
  47. Mach ein Kompliment für das Essen, wenn du bei jemandem zuhause bekocht bist.
  48. Winke den Kindern in einem Schulbus.
  49. Vergiss nie, dass 80 Prozent des Erfolgs in jedem Job davon abhängen, wie gut du mit Menschen klarkommst.
  50. Erwarte nicht, dass das Leben fair ist.


Quelle: https://www.cosmopolitan.de/lektionen-eines-80-jaehrigen-92462.html
Die Lektionen sind ersmals bei Pat Divilly erschienen und wurden von weiteren Medien wie "Medium.com" gecovert.

Stufen der persönlichen Entwicklung und die Formel für Veränderung

Created with Sketch.

1. Die erste Stufe der Entwicklung ist, dass es etwas gibt, was Veränderung fordert oder benötigt. Bisher kann man dies als solches aber nicht wahrnehmen.


2. Die zweite Stufe der persönlichen Entwicklung ist, zu erkennen, dass es eine Irritation gibt. Es ist nicht klar wie man damit umgehen soll, es gibt auch keinen nächsten Schritt und auch keine Lösung.

3. In der nächsten Stufe geht es um die Bedeutung der Konsequenz aus dieser Erkenntnis. Was will mir diese Irritation sagen und wie kann ich daraus Klarheit gewinnen? Setzte ich mich jetzt mit dieser Thematik - in einem dafür günstigem Umfeld (Formel) - auseinander, stehen die Chancen gut, die nächste Stufe zu erreichen.

Es ist auch möglich, dass aufgrund zu hohe Resistenzen keine weitere Veränderung stattfindet und man vorerst in dieser Stufe verweilt.


Die „Formel“ für Veränderung ergibt sich folgendermaßen:

Veränderung = Unzufriedenheit x Vision x Fähigkeit > Resistenz


Übersetzt bedeutet das: Wenn ich unzufrieden genug bin, eine Vision habe und die nötigen Fähigkeiten für die Umsetzung besitze, kann Veränderung passieren, wenn diese Faktoren größer sind, als der Widerstand in meinem Leben.


4. Erreicht man die vierte Stufe, hinterfragt man sein „Ich“, seine Identität und seine Werte und Wünsche. Man erkennt hier, dass so wie man lebt, davon geprägt ist, an was man glaubt.

Hier beginnt dann die „echte“ Arbeit, indem man vom Äußeren ins Innere geht.


5. An diesem Punkt ist man sich der eigenen Verantwortung bewusst und auch über die Konsequenzen seines Handels. Man erkennt, dass Veränderung nötig ist. Man muss alte Muster erkennen, aufarbeiten und durch aktuelle Muster ersetzen.

Das passiert nicht einfach so. Die alten Muster haben sich über Jahre oder Jahrzehnte etabliert.

Es braucht Zeit, Geduld und manchmal auch Hilfe von außen.

Quellen:
Inspiriert durch: https://en.wikipedia.org/wiki/Formula_for_change; Rainer Molzahn und Elke Schlehuber: Das 5-Grenzen-Prozessmodell

Nutze die Gelegenheiten eines jeden Tages

Created with Sketch.

Jeden Tag sterben ca. 150.000 Menschen auf der Welt. Junge und alte Menschen, Menschen mit Zielen und Träumen, Menschen, die vieles nicht mehr sagen konnten oder eine Gelegenheit nach der anderen verstreichen lassen weil – Morgen ist ja auch noch ein Tag.


Ich würde nicht sagen, lebe jeden Tag als wäre es der letzte.


Ich würde sagen, nutze die Gelegenheiten eines jeden Tages.


Lass ruhig mal die Menschen wissen, dass du sie liebst und das sie dir wichtig sind. Du kannst schöne oder auch einzigartige Gelegenheit ergreifen und „heute“ zu dem Tag machen, an dem du etwas aufgeschobenes endlich angehst, etwas Neues ausprobierst oder einfach das tust, was du liebst.

Quelle:
Inspiriert durch Jaggi Vasudev